TechWeek News

Sample

04 Jul 2018

Innovationsprojekt der Bundesdruckerei nutzt Intelligenz der CortexDB

Cortex AG

Die Bundesdruckerei hat sich vom traditionsreichen Hersteller hoheitlicher Dokumente, wie Pass- und Ausweise zu einem der führenden Unternehmen für Sicherheitslösungen auch im digitalen Bereich gewandelt. Für die Entwicklung weiterer, sicherheitsrelevanter Produkte setzt die Innovationsabteilung nun auf die Datenbankplattform der Cortex AG aus Hannover und startet mit dem Projekt FIDES die Entwicklung einer ersten Anwendung.

Als Basis für die Entwicklung wird die CortexDB genutzt – ein industrieerprobtes Datenbanksystem, das bereits im Standard unterschiedliche Funktionen zur Speicherung und Vernetzung von Datensätzen bietet. „Document store“, Graph-Funktionalität, bitemporale Datenhaltung (d.h. Zeitraum der Gültigkeit von Werten und deren Transaktionszeit), sowie die automatische 6. Normalform für alle Datenbankinhalte (mehrdimensionaler Key/Value-Store) werden mit Sicherheitsfunktionen und Blockchain-Funktionalität der Bundesdruckerei ergänzt. Der Kern der Datenbank erhält damit integrierte Sicherheitsfunktionen, so dass das System „intrinsisch“ jede Information schützen kann.

Quantenmechanische Erweiterung der Blockchain mit bidirektionaler Verknüpfung zwischen Identitäten und Daten

In dem Entwicklungsprojekt FIDES wird ein Identitäts- und Rechtemanagementsystem entwickelt, in dem alleine der Nutzer die Hoheit über seine Daten hat. Jede Berechtigung wird in Form einer digitalen Berechtigungskette gespeichert und untrennbar mit der Identität des Dateneigentümers verknüpft. Jede Kette stellt eine eindeutige Verbindung zwischen einer Berechtigung, dem Eigentümer der Berechtigung und einer Nutzeridentität dar. Zu jedem Zeitpunkt ist feststellbar, wer wann mit welchen Berechtigungen auf welche Daten zugegriffen hat und woher diese Berechtigungen stammen.
Eine herkömmliche Blockchain verkettet angelegte Datenblöcke nur in eine Richtung: Vom Vorgänger zum Nachfolger (unidirektional). Die Berechtigungskette der bdr ermöglicht die Verkettung in beide Richtungen (bidirektional). Durch quantenmechanische Funktionen werden in beide Richtungen zwischen den Blöcken Informationen ausgetauscht. Die Manipulation der zuletzt angehängten Datenblöcke wird so verhindert. Jede Aktion wird somit nachvollziehbar und unveränderbar protokolliert.

Herr der Daten

Jede Kette wird in der CortexDB zentral gepflegt und getrennt von den verschlüsselten Nutz-Daten (dem „Wissen“) abgelegt. Für den Zugriff auf die Daten wird die Berechtigung durch den Urheber, in Form einer solchen Kette, benötigt. Somit ist kein unautorisierter Zugriff möglich. Das gilt auch, wenn für die Anwendungen verschiedene Authentifizierungsmerkmale genutzt werden (z.B. Passwort, biometrische Merkmale, Personal- oder Arztausweise). Zudem können unterschiedliche Identitäten in verschiedenen Systemen genutzt werden, ebenso eine einzige Identität für viele Systeme.

Das selbstständige Rechtemanagement durch Einzelpersonen oder Prozesse wird damit ermöglicht. Selbst Administratoren besitzen keinen direkten Zugriff auf die von ihnen verwalteten Daten (Zero-Knowledge-Prinzip). Die Sicherheit vor unberechtigtem Datenzugriff erhöht sich damit signifikant und bietet damit beispielsweise Möglichkeiten für den Einsatz bei elektronischen Patientenakten, für Anbieter zentraler Authentifizierungsdienste oder für Anwendungen im Internet-of-Things (IoT) und im industriellen Bereich

 

View all TechWeek News
Loading

Twitter

Sponsors

VIP-Lounge Sponsoren



 

Innovation Sponsor


 

Platin Sponsoren


 

Gold Sponsoren


 

Silber Sponsoren



 

Registration Sponsor



 

Theater Sponsoren



 

Partners

HEADLINE PARTNER

Reisepartner

Reisepartner


 

EVENT & CONTENT PARTNER




 

MEDIEN & CONTENT PARTNER


 

MEDIEN & Content Partner

Security Education Partner


 

EVENT PARTNER


 

EVENT PARTNER


 

MEDIEN PARTNER


 

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

 

MEDIEN PARTNER



 

MEDIEN PARTNER



 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER




 

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

MEDIEN PARTNER

Partner


 

Medien Partner


 

Security Education Partner


 

Medien Partner


 

Testimonials

  • „Ich komme schon viele Jahre zur Ihren Messen und auch dieses Jahr wurde wieder eine große Auswahl an Vorträgen angeboten, deren Vielschichtigkeit ich sehr wertvoll finde. Man nimmt hier so viele Gedankenanstöße und Impulse mit.“
    Ergo Direkt - Speaker Generation Systems
  • „Insgesamt fand ich die TechWeek sehr informativ und ich würde auch nächstes Jahr wieder teilnehmen. Mein Ziel ist es den Markt etwas zu evaluieren und mir die Anbieter anzusehen. Aber auch die Vorträge fand ich sehr interessant bezüglich neuester Technologien, vor allem um Ideen für die eigene Umsetzung zu sammeln.“
    MDM Deutsche Münze - Head of BI
  • „Auf der TechWeekl können wir gezielt und branchenbezogen Kunden ansprechen und auf diesem Weg ist es natürlich einfacher den Kontakt zum Kunden zu suchen. Für mich ist die TechWeek cool, laut und speziell.“
    Cubeware
  • „Ich finde es sehr überraschend, dass es so breit aufgestellt ist, vor allem, weil ich ohne Erwartungen hierher gekommen bin. Ich habe einen Business Intelligence und Devops Hintergrund und habe hier glücklicherweise viele spannende und für mich relevante Stände entdeckt.“
    Project Manager - Siemens
  • „Die TechWeek ist innovativ, visionär und neuartig. Man kriegt einen Blick in die Zukunft und denkt mit einer gewissen Offenheit.“
    Aviationscouts GmbH - IT Consultant
  • Ich bin schon länger in der Branche unterwegs und kenne mich dadurch natürlich gut aus. Alle, die im Bereich Technologie unterwegs sind und im Markt was zu sagen haben, sind auf der Tech Week vertreten.
    TechTarget GmbH - Sales Director
  • Die TechWeek ist innovativ, gelungen und international. Mann könnte sagen, sie ist eine Art Klassentreffen in der Technologiebranche.
    Corning Optical Communications GmbH & Co. KG - Key Account Manager
  • Wir sind schon seit Jahren dabei und haben auch dieses Jahr natürlich nicht verpasst. Wir treffen hier auf unsere Kunden und Neuinteressenten und treiben auch unsere Produktentwicklung voran.
    1&1 IONOS - Senior Commercial Product Manager
  • Die Messe wird von einem guten Publikum besucht und es werden viele unterschiedliche aber eben auch relevante Themen angesprochen. Für uns ist sehr wichtig, dass Entscheidungsträger anwesend sind mit denen wir interagieren können. Dafür ist die Messe besonders gut geeignet.
    TeamViewer GmbH - Senior Product Marketing Manager Enterprise
  • Wir stellen in ganz Europa auf der TechWeek aus und sind jahrelanger Partner, deshalb sind wir auch dieses Jahr dabei. Die TechWeek zieht ein gutes Publikum an und das war auch immer in den letzten Jahren so. Wir haben hier einen schönen Stand, es ist ein gutes Programm und viele Vorträge.
    NTT Communications - Marketing Director