TechWeek

  • CEE
  • Devops
  • Cloud Security Expo
  • Smart IoT
  • Big Data World
  • Blockchain Tech Expo
  • Data Centre World

ZEITGLEICH MIT:

  • Image
  • Devops
  • Cloud Security Expo
  • Smart IoT
  • Big Data World
  • Blockchain Tech World
  • Cloud Expo Europe

Event News

Loading
  • Cyberangriffe werden nicht nur ausgefeilter, sie lassen sich auch immer schwerer aufdecken. Permanenten Angriffen sieht sich vor allem Microsofts Betriebssystem Windows ausgesetzt. Michael Kranawetter, National Security Officer bei Microsoft Deutschland, zur Sicherheit von Cloud-Lösungen, neuen Bedrohungen und wie Microsoft darauf reagiert.

  • Im stationären Handel erwartet der Kunde zunehmend genau dieselben Leistungen, die er vom E-Commerce kennt. IoT Technologie macht dies nun möglich und wird den stationären Handel zu einem Smart Digital Store  machen und damit in die Customer Journey integrieren.
  • Online-Kriminalität ist und bleibt für Verbrecher eine der einfachsten Methoden, schnell und einfach Geld zu machen – mit immer neuen Maschen. Timo Keim, Timo Keim, zuständig für Spionageabwehr und Wirtschaftsschutz beim Landesamt für Verfassungsschutz Hessen, zur allgemeinen Cyber-Sicherheitslage und aktuellen Bedrohungen.

  • Die nächste Generation der Vernetzung hat den Fuß schon in der Tür, das Internet der Dinge (kurz IoT). Längst ist es Gang und Gäbe, zu Hause seine Lampen per App zu dimmen und das smarte Geräte die Produktion in Unternehmen steuern. Das ist aber nur der Anfang. Die Marktforscher von Gartner schätzen, dass allein in diesem Jahr die Zahl vernetzter Geräte auf knapp 8,4 Milliarden steigt. 2020 sollen es dann schon 20,4 Milliarden sein. Travis Witteveen, CEO von Avira, zu den Gefahren, die sich daraus ergeben.

  • Dr. Markus Leberecht: Ich denke für große Teile der Arbeitswelt ist die Digitalisierung heutzutage schon deutlich spürbar. Digitale Prozesse die mit Enterprise Social Media zu tun haben, sind heute im Arbeitsleben Alltag. Das betrifft jetzt aber nur den ganz normalen Office-Worker. Wenn man an produzierende Unternehmen mit Fabriken denkt, hat Digitalisierung zum Beispiel dadurch Einzug gehalten, das versucht wird, über Sensoren die Fabriken besser zu überwachen, die Leistungsfähigkeit besser zu bewerten und Verschleiß schneller zu erkennen.

  • Die nächste Generation der Vernetzung hat den Fuß schon in der Tür, das Internet der Dinge (kurz IoT). Längst ist es Gang und Gäbe, zu Hause seine Lampen per App zu dimmen und das smarte Geräte die Produktion in Unternehmen steuern. Das ist aber nur der Anfang. Die Marktforscher von Gartner schätzen, dass allein in diesem Jahr die Zahl vernetzter Geräte auf knapp 8,4 Milliarden steigt. 2020 sollen es dann schon 20,4 Milliarden sein. Volker Wagner, Vorsitzender ASW Bundesverband (Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V.), zu Chancen und Gefahren des „Internet of Things“.
  • Ravensburger versucht klassische Brettspiele mit digitalen Inhalten zu verknüpfen – und umgekehrt. Herauskommen sollen Spiele, die in beiden Welten zu Hause sind. Der Spielwarenhersteller nähert sich dem Thema „Hybridgames“ strategisch sowohl von der Digitalseite mit dem Münchner Tochterunternehmen und Publisher Ravensburger Digital, als auch über die klassische Spielware aus Ravensburg. Marko Hein, Head of Digital bei Ravensburger, über die Zukunft der Brettspiele und digitale Herausforderungen.

  • Die Herausforderungen für Unternehmen wachsen. Die Märkte sind zunehmend volatil, gleichzeitig gilt es schnell zu reagieren um im harten Konkurrenzkampf erfolgreich zu bestehen. Darüber hinaus erschweren Unsicherheit und Komplexität längerfristigen Planungen. René Büst, Director of Technology Research bei der arago GmbH, erklärt im Interview, auf was Unternehmen bei der Umsetzung digitaler Strategien besonderen Wert legen sollten.
  • Ohne Supercomputer gäbe es keinen Wetterbericht und kein Star Wars im Kino. Die meisten dieser Rechenmonster sind aber mit ganz anderen Aufgaben betraut.   Rudolf Lohner, Mathematikprofessor am Steinbuch Centre for Computing (SCC) und an der Fakultät für Mathematik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zu Supercomputern in Deutschland und der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz.

105 Resultate

SPONSOREN 2018

 

 

 

 

Medienpartner