TechWeek

  • CEE
  • Devops
  • Cloud Security Expo
  • Smart IoT
  • Big Data World
  • Blockchain Tech Expo
  • Data Centre World

ZEITGLEICH MIT:

  • Image
  • Devops
  • Cloud Security Expo
  • Smart IoT
  • Big Data World
  • Blockchain Tech World
  • Cloud Expo Europe

Advanced Data Architecture & Design für Analytics

Advanced Data Architecture & Design für Analytics

Termin  Dienstag, 6. November 2018
Referenten   Jacqueline Bloemen
Veranstaltungsort

Frankfurt Marriott Hotel, Hamburger Allee 2, 60486 Frankfurt am Main

Preis

Teilnehmer-Gebühr: EUR 990,00 (EUR 1.011,50 inkl. MwSt.) für Anwender und EUR 1.590,00 (EUR 1.773,10 inkl. MwSt.) für Berater.

 

** Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um sich anzumelden, kontaktieren Sie bitte dan.assor@closerstillmedia.com​​​​​​​​​​​​​​ **

Dieses Seminar ist für Anwender ausgerichtet. Berater können zu den oben genannten Preisen teilnehmen. Für Softwareanbieter entwickeln wir gerne individuelle Workshops zu diesem Thema.

Worum geht's?

Daten-intensive Anwendungen benötigen mehr denn je eine durchdachte Datenarchitektur. Schlussendlich ist die Datenwelt vielseitiger und voluminöser denn je. Analytics Projekte kämpfen zudem immer wieder mit der Herausforderung der Datenbeschaffung und Aufbereitung, die häufig Agilitäts- und Motivationsbremse zugleich ist. Daher macht sich eine sorgfältig gestaltete Datenarchitektur mit bewusst eingesetzten Designprinzipien schnell bezahlt. Im Workshop werden folgende Fragestellungen diskutiert:

Was sind die Seminarinhalte?

·        Das daten-zentrische Unternehmen – warum eine Datenarchitektur?

·        Was unterscheidet das Data Warehouse vom Data Lake, welche gängigen Datenarchitekturansätze finden dabei jeweils Anwendung und welche Rolle spielen diese aus Sicht von Analytics?

·        Welche Datentypen gibt es, etwa transaktionale versus maschinen-generierte Daten wie Weblogs und JSON-Formate, und wie unterscheidet sich deren Verwendung?

·        Was sind die gängigsten Data Stores (z.B. relational versus NoSQL) und Zugriffsmechanismen?

·        Wie werden Rohdaten für verschiedene Verwendungs-/Auswertungstypen fit gemacht? Wie unterscheidet sich die Verarbeitung von historischen zu real-time Daten?

·        Wie sichert man Data (Re-)Usability – für Business Analysts, BI Experten und Data Scientists?

·        Was ist zu berücksichtigen, wenn man aus einem prototypischen Data Pipeline eine operationale und skalierfähige Anwendung machen möchte?

·        Was sind die Herausforderungen einer verteilten Datenarchitektur?

Wer sollte teilnehmen?

Der Kurs richtet sich an Data Engineers und Data Scientists, Enterprise und BI/Analytics Architekten sowie Technologie-affine Data Stewards, BI Power User und Business Analysten.

Welche Methodik wird angewandt?

Die im Seminar diskutierten, konzeptionellen Ansätze werden mit Hilfe von Beispielen aus der Praxis veranschaulicht. Die überschaubare Teilnehmerzahl erlaubt die Klärung individueller Fragen der Seminarbesucher.

Was sind die Lernziele?

·        Datenarchitektur anforderungsgerecht gestalten

·       Datentyp- und Aufgabengerechte Methoden und Technologien einsetzen

·       (Wieder-) Verwendbare Datenobjekte designen

·        Strategien zur Lösung zentraler Daten-Herausforderungen kennen und einsetzen können

Agenda

Das Seminar am 6. November 2018 wird von 09:00 - 17:00 Uhr durchgeführt und beinhaltet sowohl zwei Kommunikationspausen als auch ein gemeinsames Mittagessen. Folgende Themen und Inhalte werden diskutiert:

Datenarchitektur-Konzepte für digitale Unternehmen
Datentypen, Datenspeicher, Datenmodelle – wie das zusammenspielt
Von Rohdaten über Analytics bis zur Operationalisierung – ein praxisorientiertes, exemplarisches Zielbild

 

Sie haben Fragen?

SPONSOREN 2018

 

 

 

 

Medienpartner